Die Reisewarnung für Europa, Schengen-Länder und Großbritannien (außer Spanien) ist seit dem 15. Juni aufgehoben und durch Reisehinweise pro Land ersetzt worden. 

Wann die Reisewarnung für Fernreiseziele, bzw. die Einreisesperre der Länder außerhalb Europas, aufgehoben werden, ist ungewiss. Eine Lockerung/Aufhebung wird jedoch zuerst für Länder mit entsprechenden Maßnahmen und niedrigen Infektionszahlen erfolgen, wie z. B. Mauritius. 

Wir empfehlen dringend, bereits gebuchte Fernreisen, die erst in einigen Wochen oder Monaten angetreten werden, nicht vorschnell zu stornieren. Bitte rufen Sie uns an, wir beraten Sie hierzu gerne telefonisch. 

Für viele unserer Partner haben wir im Buchungshinweis Links zu den im Hotel geleisteten Hygiene- und Sicherheitsstandards hinterlegt, damit Sie sich von der Situation vor Ort ein genaues Bild machen können. Die Hotels sind mit dem Button „TRAVEL SAFELY“ gekennzeichnet.

Sie wollen erst in 2021 reisen? Viele Partner haben die PEPs für das nächste Jahr schon frei geschaltet. Ihr Wunschhotel ist nicht dabei? Rufen Sie uns an!

Und noch eine gute Nachricht für alle Geburtstags-Gutschein-Inhaber: Gutscheine, die in 2020 von APRIL bis JUNI abgelaufen sind, haben wir bis 31.12.2020 verlängert. Ihr Gutschein wird in Ihrem Konto angezeigt und bei einer Buchung automatisch eingelöst.

 

SPANIEN

Seit 21. Juni dürfen Bürger aus den EU- und Schengen-assoziierten Staaten wieder nach Spanien einreisen. Die 2wöchige Quarantänepflicht entfällt.Die Flugverbindungen von und nach Spanien sind noch reduziert. Auch der öffentliche Verkehr innerhalb des Landes läuft noch in eingeschränktem Umfang. In ganz Spanien müssen die Menschen an allen öffentlichen Orten eine Maske tragen, wenn der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. In öffentlichen Verkehrsmitteln muss generell eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

 

MONTENEGRO

Seit Anfang Mai hat es in Montenegro keine Neuinfektionen mit dem neuartigen Coronavirus mehr gegeben. Seit 1. Juni 2020 ist die Einreise für deutsche Staatsangehörige wieder möglich. Eine Quarantänepflicht besteht nicht. 

 

GRIECHENLAND

Ab 1. Juli dürfen internationale Flüge die griechischen Inseln und andere Ferienregionen ohne Quarantänepflicht anfliegen. An den Flughäfen werden ggf. Temperaturmessungen oder Corona-Tests durchgeführt.Reisende müssen sich spätestens 48 Stunden vor der Abreise online registrieren. Die Anmeldepflicht besteht für Einreisen ab dem 1.7.2020 auf dem See, Luft- und Landweg für alle Destinationen in Griechenland. Das Online-Formular und ist derzeit nur in englischer Sprache verfügbar. Dabei müssen sie unter anderem ihren Abreiseort, eventuelle Aufenthalte in anderen Ländern und ihre Adresse in Griechenland angeben: https://travel.gov.gr/#/

 

ÖSTERREICH

Öffnung von Hotels und Herbergen ab 29. Mai für ausländische Touristen; Grenzöffnung zu Deutschland am 15. Juni.

 

PORTUGAL

Derzeit herrschen keine Einreisebeschränkungen für deutsche Staatsbürger auf dem Luftweg zum portugiesischen Festland. Bei der Einreise müssen jedoch persönliche Angaben zum Zielort und Reisegrund gemacht werden. Das öffentliche Leben wurde in nahezu allen Bereichen wieder aufgenommen, wenn auch teilweise mit entsprechenden Kapazitäts- oder zeitlichen Beschränkungen Die Strände sind seit 6. Juni wieder zugänglich. https://www.visitportugal.com/en/node/421175

 

KROATIEN

Seit 28. Mai ist die Einreise wieder möglich. Reisende müssen an der Grenze erklären, wo sie sich aufhalten werden und wie sie erreichbar sind. Dies gewährleistet eine schnelle Kontaktaufnahme sollte es in ihrer Umgebung neue Corona-Infektionen geben. Die Wartezeit verkürzt sich, wenn Sie das Formular des kroatischen Fremdenverkehrsamtes nutzen: https://entercroatia.mup.hr/

 

MALEDIVEN

Ab 15. Juli an empfangen die Malediven wieder internationale Touristen. Bei der Einreise erhalten Sie ein kostenfreies 30-Tage-Visum. Voraussetzung ist die Vorlage eines negativen Corona-Tests. Zudem müssen sie einen Notfallkontakt angeben. Am Flughafen werden Temperaturmessungen vorgenommen, außerdem gilt am Airport eine Maskenpflicht. Sollten Reisende Covid-19-ähnliche Symptome haben, wird ein PCR-Test angeordnet, den die Reisenden selbst bezahlen müssen. Auch ist es möglich, dass die lokalen Gesundheitsbehörden stichprobenartige Tests durchführen.

 

MAURITIUS

Der World Travel and Tourism Council (WTTC) zählt Mauritius zu den Ländern, die sich pro-aktiv und frühzeitig um eine Eindämmung des Virus bemüht haben. Seit dem 26. April wurden auf Mauritius keine lokalen Fälle von COVID-19 mehr registriert. Eine Grenzöffnung und Wiederaufnahme des Flugverkehrs werden in Kürze erwartet.

 

SEYCHELLEN

Kommerzielle Flüge werden voraussichtlich ab dem 1. August 2020 wieder aufgenommen. Die Einreise wird von den Behörden nach Nationalitäten kategorisiert, deren Länder entsprechende COVID-19 Maßnahmen ergriffen haben; sogenannte "low-risk Ländern"; Deutschland gehört derzeit nicht dazu. http://tourism.gov.sc/covid-19-guidelines/

 

ZYPERN

Seit dem 20. Juni 2020 ist Einreise nach Zypern wieder möglich. Reisende müssen sich vor Abflug online registrieren; einen Fragebogen ausfüllen und diesen ausgedruckt mit sich führen. https://cyprusflightpass.gov.cy/. Bei Ankunft in Zypern ist mit Temperaturmessung zu rechnen, auch können – nach dem Zufallsprinzip – Covid-19-Tests durchgeführt werden.

 

NEUBUCHUNG mit Anreise vor 31.12.2020

Bei Neubuchung einer PEP-Reise gewähren wir eine kostenlose Umbuchung oder Stornierung bis 4 Wochen vor Anreise. Die Umbuchung kann für einen neuen Termin im Zeitraum der Gültigkeit des PEP im Jahr 2020 oder 2021 (Verfügbarkeit des PEP-Angebotes vorausgesetzt) vorgenommen werden.

 

UMBUCHUNG

Umbuchungen einer für 2020 gebuchten Reise können Sie kostenlos bis 4 Wochen vor Anreise für Termine in 2020 und 2021 vornehmen. Der neue Reisetermin muss jedoch im Gültigkeitsrahmen des PEP-Angebotes liegen und verfügbar sein.

 

STORNIERUNGEN

Eine kostenfrei Stornierung Ihrer Reise ist möglich, wenn 

  • Ihr Zielgebiet eine Einreisesperre oder geänderte Einreisebedingungen verhängt hat und Ihr Reisetermin unmittelbar betroffen ist.
  • das Auswärtige Amt eine explizite Reisewarnung (Gefahr für Leib und Leben) für Ihr Zielgebiet ausgesprochen hat
  • Ihr Hotel/Ihre Destination konkret von Infektionen betroffen ist, unter Quarantäne steht oder geschlossen ist. 

Die Erstattung Ihrer bereits bezahlten Reisegelder bei einer Stornierung erfolgt in Form eines Reisegutscheines, gültig für 24 Monate nach Verfügbarkeit, für einen Hotelaufenthalt Ihrer Wahl aus unserem Portfolio. Bei Einlösung des Gutscheins schenken wir Ihnen, abhängig vom Reiseumsatz, eine Entschädigung von bis zu Euro 150.

 

Aus Sorge am Virus zu erkranken, im Zielgebiet vielleicht in eine Quarantäne zu geraten, eine problematische Flugverbindung oder Einschränkungen vor Ort im Hotel (Maskenpflicht, Abstandsregeln etc.), berechtigen nicht zu einer kostenfreien Stornierung oder einem kostenfreien Reiseabbruch. Hier gelten automatisch die Stornierungsbedingungen unserer AGB.

 

Wir beraten Sie gerne ausführlich zur aktuellen Situation und Ihrer Reise, vor allem bei Neu-Buchungen. Bitte rufen Sie uns an: +49 4264 3929293, Montag bis Freitag von 10-12 Uhr und von 14 bis 17 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an: accounting@morepep.com 

 

Aktuelle Reisehinweise für Reisende mit Wohnsitz in der Schweiz, Österreich und der Niederlande sowie weiterer europäischen Länder entnehmen Sie bitte den Service-Webseiten des Außenministeriums Ihres Heimatlandes. 

Alle Angaben ohne Gewähr. Verbindliche Informationen können nur die zuständigen Behörden der jeweiligen Länder erteilen. Bitte beachten Sie, dass sich die Lage dynamisch entwickelt und sich schnell ändern kann.